Template 9 - Single Column
vhs-rlp.de  
NEWSLETTER April 2016

INHALTSVERZEICHNIS

Anmeldefristen

ANMELDEN!

  • BWL für Führungskräfte
  • 23rd ICC Annual Conference
  • Bundesfachtagung Kultur
  • Webinar: Wahrnehmung und Gestaltung von vhs-Programmheften (bis 09.05.16)
  • Foren Integration/Deutsch im Sprachenforum Hessen – Rheinland-Pfalz (bis 12.05.16)
  • Fachkonferenz Sprachen – Integration 2016/1 / TextWerkstatt mit Günther Frosch (bis 19.05.16)

WEITERLEITEN!

  • Kostenfreie Schulungen zum Online-Lernportal „ich-will-Deutsch-lernen.de“
  • Kontaktstudium Sprachandragogik: Modul 2: Das Internet als Ressource für den Sprachunterricht
  • "Ein Buch für den König" Geschichte in einfacher Sprache für Grundbildungskurse
  • Kontaktstudium Lehren lernen - Lernen lehren
  • FOB „Fit für barrierefreies Lehren und Lernen“(bis 13.04.16)
  • Grundlagenseminare Fremdsprachen G3: Stunden vorbereiten und durchführen (bis 06.05.16)
  • FOB Methodentraining (bis 01.06.16)
  • FOB Workshop Malerei: New Informel (bis 15.06.16)
  • FOB "Moderation im Unterricht: Umgang mit schwierigen Situationen" (bis 08.07.16)

MITMACHEN!

  • vhs am Start – beim 4. Mainzer Firmenlauf am 8. September 2016

Editorial

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen, 

de Koalitionsverhandlungen zwischen SPD, Grünen und FDP haben begonnen. Es bleibt spannend für uns, in welcher Zuständigkeit sich nach den Verhandlungen die allgemeine Weiterbildung befindet und welche Vorhaben auf uns zukommen. Im Vorfeld haben wir der Politik in den verschiedensten Settings deutlich gemacht, dass in der Weiterbildung etwas passieren muss. Mit dem Budget - das seit 20 Jahren mehr oder weniger gleich geblieben ist - lassen sich die großen Herausforderungen unserer Zeit nicht mehr meistern. Unsere geplante Kampagne, zu der Sie in Kürze alle wichtigen Unterlagen erhalten, soll ebenfalls deutlich machen, dass eine deutliche Erhöhung (Stichwort Verdoppelung der Mittel) für unseren Bereich vorgesehen werden muss, wenn wir unserem gesellschaftlichen Auftrag und unserem bisherigen hohen Qualitätsanspruch gerecht werden wollen.

Sie erhalten im ersten Beitrag in der Rubrik "Geflüchtete" die Details zum Projekt „Einstieg Deutsch“ mit wichtigen Informationen zur Förderfähigkeit und zum Nachweis von Kosten für die Durchführung des Lernangebotes. Die Antragstellung wird voraussichtlich ab Ende April möglich sein. Die dazu notwendigen Informationen und Formulare werden wir Ihnen sobald wie möglich zukommen lassen.

Weiterhin hat uns der Deutsche Volkshochschulverband (dvv) über die Planungen der Bundesagentur für Arbeit zur Qualifizierung von Flüchtlingen informiert. Die Bundesagentur für Arbeit wird voraussichtlich im 2. Quartal 2016 über die regionalen Einkaufszentren Eingliederungsleistungen nach § 45 SGB III ausschreiben. Dabei handelt es sich um sogenannte „Kombimaßnahmen“, die Instrumente der Arbeitsmarktpolitik mit einem Integrationskurs verzahnen. Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausschreibung ist eine AZAV-Zulassung. Das Rundschreiben des dvv zu dieser Thematik finden Sie in der Rubrik "Geflüchtete".

Weiterbildung: LernRÄUME schaffen“ unter diesem Motto hat das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur in Kooperation mit dem Landesbeirat für Weiterbildung Rheinland-Pfalz den Weiterbildungspreis 2016 ausgeschrieben. Bewerben können sich Weiterbildungsprojekte, die mit neuartigen und viel versprechenden Ansätzen Lernprozesse unterstützen und den Menschen dadurch neue Perspektiven im Hinblick auf persönliche und berufliche Entwicklungs- sowie gesellschaftliche Teilhabemöglichkeiten eröffnen. Die wichtigsten Informationen zur Preisausschreibung erhalten Sie in der Rubrik "Politik/Strategie". Wir würden uns sehr freuen, wenn Volkshochschulen wieder bei den Preisträgern dabei sind.

Herzliche Grüße

Ihre

Steffi Rohling
Verbandsdirektorin 

Statistik / Finanzen / Recht

Jetzt anmelden! BWL für Führungskräfte

Erstmalig bietet der Landesverband gemeinsam mit dem Sozialpädagogischen Fortbildungszentrum und der Katholischen Erwachsenenbildung Rheinland-Pfalz eine Fortbildungsreihe „Betriebswirtschaft für Führungskräfte“ an. Diese kompakte Reihe ist speziell auf die Bedürfnisse von Führungskräfte in Volkshochschulen und ähnlichen Einrichtungen konzipiert.

In dieser Seminarreihe, die aus vier Modulen à zwei Tagen besteht, werden Ihnen Kenntnisse der Betriebswirtschaft vermittelt, um finanzielle Risiken und Kosten richtig verstehen und einschätzen zu können. Bezogen auf Ihren Arbeitsalltag erhalten Sie einen fundierten Einblick in betriebswirtschaftliche Grundlagen, der Sie in die Lage versetzt, Ihre Organisation auch in Zukunft zu steuern. Nutzen Sie diese Gelegenheit und melden Sie sich noch an!

Politik / Strategie

Ansprechpartnerin: Steffi Rohling, rohling@vhs-rlp.de, Tel.: 0 61 31 - 2 88 89 - 10

Zur Kenntnis! Jetzt für den Weiterbildungspreis 2016 bewerben!

„Weiterbildung: LernRÄUME schaffen“ unter diesem Motto hat das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur in Kooperation mit dem Landesbeirat für Weiterbildung Rheinland-Pfalz den Weiterbildungspreis 2016 ausgeschrieben. Bewerben können sich Weiterbildungsprojekte, die mit neuartigen und viel versprechenden Ansätzen Lernprozesse unterstützen und den Menschen dadurch neue Perspektiven im Hinblick auf persönliche und berufliche Entwicklungs- sowie gesellschaftliche Teilhabemöglichkeiten eröffnen.

 

Zur Kenntnis! GEW Infoblatt zur Weiterbildung

Das aktuelle Infoblatt der GEW stellt ein Gutachten zum Bildungsfinanzbedarf vor. Dabei wird auch die hohe Bedeutung der Bildungsberatung, aber auch die größeren Bedarfe in der allgemeinen, politischen und kulturellen Weiterbildung hingewiesen. Den größten Verbesserungsbedarf hat die Studie in dem Feld der beitragsfinanzierten Weiterbildungsmaßnahmen der Bundesagentur für Arbeit identifiziert.

 

    Zur Kenntnis! Fortbildung "Erfolgreiche Zusammenarbeit mit Kommunalpolitik und Verwaltung"

    Wir konnten Karl Heinz Eisfeld, den langjährigen Leiter der vhs Südost im Landkreis München und Vorsitzender des Bayerischen Volkshochschulverbandes, als Referent für eine Fortbildung zum Thema „Erfolgreiche Zusammenarbeit mit Kommunalpolitik und Verwaltung“ gewinnen. Die Fortbildung richtet sich an vhs-Leitungen und findet am 11.05.2016 in Mainz statt. In der Fortbildung geht es darum, wie eine systematisch geplante Zusammenarbeit mit der Kommune aussehen könnte und wie die vhs ein wohlwollendes Umfeld für vhs-Interessen schafft. Weitere Informationen können Sie der eingefügten Einladung entnehmen. Wir freuen uns über Ihre Anmeldungen.

    Geflüchtete

    Zur Kenntnis! Förderung "Einstieg Deutsch"

    Der Deutsche Volkshochschulverband (dvv) hat uns gebeten, Ihnen folgende Informationen weiterzuleiten:

    Sie erhalten hiermit die Details zum Projekt „Einstieg Deutsch“ mit wichtigen Informationen zur Förderfähigkeit und zum Nachweis von Kosten für die Durchführung des Lernangebotes. Die Antragstellung wird voraussichtlich ab Ende April möglich sein. Die dazu notwendigen Informationen und Formulare werden wir Ihnen sobald wie möglich zukommen lassen.

    Bewilligt werden können Anträge von Einrichtungen, die

    • gemeinnützig sind,
    • über eine Zertifizierung in einem Qualitätsmanagement verfügen,
    • Erfahrungen in der Weiterbildung und 
    • in der Integration, insbesondere im DaF-/DaZ-Bereich haben
    • oder als Integrationskursträger vom BAMF zugelassen sind.

    Wir werden Sie kontinuierlich auf dem Laufenden halten und freuen uns über Ihr Interesse.

     

    Zur Kenntnis! Einstieg Deutsch: Sprachlern‐App hilft Flüchtlingen Alltagssituationen sprachlich zu meistern

    Einstieg Deutsch“ heißt die kostenlose Sprachlern‐App für Flüchtlinge, die der Deutsche Volkshochschul‐Verband (dvv) mit Fördermitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung entwickelt hat. Die App ist vollständig in 9 Sprachen übersetzt, darunter die wichtigsten Sprachen der Hauptherkunftsländer. Alle, die noch heute beginnen möchten, die deutsche Sprache zu erlernen, können unmittelbar in eine der alltagsnahen Lektionen einsteigen, ganz nach ihrem persönlichen Kommunikationsbedarf.

    Die App „Einstieg Deutsch“ ist ab sofort für Android‐Geräte und für iOS‐Geräte verfügbar:
    App-Version für iOS
    App-Version für Android

    Weitere Informationen finden Sie in der Pressemeldung des dvv anbei sowie auf der Projektseite.

     

    Zur Kenntnis! Deutscher Volkshochschulverband (dvv) informiert die Volkshochschulen über die Planungen der Bundesagentur für Arbeit im Bereich der Qualifizierung von Flüchtlingen

    Der Deutsche Volkshochschulverband (dvv) hat uns über die Planungen der Bundesagentur für Arbeit zur Qualifizierung von Flüchtlingen informiert. Die Bundesagentur für Arbeit wird voraussichtlich im 2. Quartal 2016 über die regionalen Einkaufszentren Eingliederungsleistungen nach § 45 SGB III ausschreiben. Dabei handelt es sich um sogenannte „Kombimaßnahmen“, die Instrumente der Arbeitsmarktpolitik mit einem Integrationskurs verzahnen. Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausschreibung ist eine AZAV-Zulassung. Hier geht's zum Rundschreiben an die Volkshochschulen.

     

    Zur Kenntnis! FOB "Kopfnicken kann vieles bedeuten!? Im Kontakt mit Kundinnen und Kunden aus unterschiedlichen interkulturellen Kontexten"

    Der Volkshochschulverband bietet allen Verwaltungsmitarbeiter/-innen an den Volkshochschulen eine Fortbildung zur interkulturellen Kommunikation an. Bitte weisen Sie Ihre Verwaltungsmitarbeitenden auf diese Fortbildung hin. Das Einladungsschreiben finden Sie hier.

     

    Zur Kenntnis! SWR berichtet über zu wenige Deutschkurse für Flüchtlinge in Rheinland-Pfalz

    Der SWR berichtet über zu wenige Deutschkurse für Flüchtlinge in Rheinland-Pfalz. Lesen Sie hier den Artikel.

     

    Jetzt anmelden! Foren mit Bezug zum Thema "Geflüchtete" im Sprachenforum Hessen – Rheinland-Pfalz

    Das 1. Sprachenforum Hessen – Rheinland-Pfalz bietet für Programmverantwortliche und Kursleitende in den Bereichen Integration/Deutsch und Fremdsprachen zahlreiche Workshops mit neuen Impulsen und Anregungen für das Sprachenlernen an Volkshochschulen. Termin: Samstag, 21. Mai 2016 – 10.30 Uhr bis 17.00 Uhr – vhs im WBZ Ingelheim. Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen.

    Bitte merken Sie sich den Termin vor und informieren Sie Ihre Kursleitenden. Ihre Anmeldungen sind ab sofort bis zum 12. Mai 2016 über die Verbandsgeschäftsstelle möglich (Frau Bittmann).

     

    Zur Kenntnis! Lehrkräfte-Situation Deutsch als Fremdsprache

    Hier finden Sie eine Übersicht zur Lehrkräfte-Situation im Bereich Deutsch als Fremdsprache. Diese Übersicht wird laufend aktualisiert. Den aktuellen Stand finden Sie dann jeweils hier im Newsletter sowie im Mitgliederbereich.

     

    Zur Kenntnis! Förderangebote für Geflüchtete

    Hier finden Sie eine Übersicht der Förderangebote auf Bundes- und Landesebene für Geflüchtete. Wir aktualisieren diese Liste laufend. Den aktuellen Stand finden Sie dann jeweils hier im Newsletter.

     

    Zur Kenntnis! Informationen und Materialien auf Plattform für Erwachsenenbildung EPALE zum Thema Bildungsangebote für Flüchtlinge

    Auf der europäischen Plattform für Erwachsenenbildung EPALE (Nationale Agentur "Bildung für Europa" beim Bundesinstitut für Berufsbildung www.na-bibb.de) sind bisher zwei sogenannte „landing pages“ zum Thema Bildungsangebote für Flüchtlinge erschienen:

    I. „landing page“ zum Thema Bildungsangebote für Flüchtlinge mit Links zu Materialien, Finanzierungsmöglichkeiten, Qualifizierungsangeboten für Ehrenamtliche, zwei Übersichtsartikeln (Autoren: Robert-Bosch-Stiftung, Prof. Steffi Robak). Hier der Link.

    II. „landing page“ mit Beiträgen, News und Links zum Thema Digitale Medien für die Bildungsarbeit mit Flüchtlingen. Hier geht's zum Link.

    Weitere Informationen in dieser Zusammenschau bzw. direkt per Links!

     

    Bitte weiterleiten! Kostenfreie Schulungen zum Online-Lernportal „ich-will-Deutsch-lernen.de“

    "Das Online-Lernportal „ich-will-deutsch-lernen.de“ setzt die Niveaustufen A1 bis B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen in einer digitalen Lernumgebung um und ist vielseitig einsetzbar. Es eignet sich zur Nutzung in Präsenzkursen ebenso wie für individuell Lernende.“ Bei Interesse vermitteln wir Ihnen gerne qualifizierte Referentinnen und Referenten, die Sie in der Nutzung des Portals schulen. Honorare und Fahrtkosten werden übernommen.

    Bei Interesse und Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Projektteam von »Ich will Deutsch lernen«: info@iwdl.de, Telefon: 0228/97569-407

    Schulungen für Kursleitende: Zur optimalen Nutzung können sich Kursleitende zum Einsatz des Lernportals im Präsenzunterricht schulen lassen.

    Schulungen für Ehrenamtliche in der Lernbegleitung: Für Ehrenamtliche, die Flüchtlingen beim Spracherwerb mit dem Lernportal als Lernbegleiter zur Seite stehen.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Projektseite.

     

    Zur Kenntnis! Projekte mit Künstler/innen aus Flüchtlingsländern

    Seit einigen Jahren lassen sich zunehmend mehr Künstler/innen dauerhaft in Deutschland nieder und bereichern durch ihren Migrationshintergrund außerordentlich den künstlerischen Diskurs. Die Akzeptanz und Anerkennung von Kolleg/innen mit multinationalen Wurzeln ist im Kunstbetrieb traditionell sehr hoch und bedeutet eine große Chance. Die aktuelle Flüchtlingswelle verstärkt diesen Trend der letzten Jahre.

    Zur Förderung dieses Prozesses schreibt die Stiftung Kunstfonds aus Sondermitteln des Bundes ein zusätzliches Programm (SF) aus. Unkonventionelle und experimentelle künstlerische Projekt sind gefragt. Gefördert werden Kooperationen, Projekte und Ausstellungen mit dem Schwerpunkt „künstlerische Produktion“ von und mit bildenden Künstler/innen aus den Flüchtlingsländern, die in Deutschland Asyl suchen und/oder hier bleiben wollen.

    Bewerben können sich Künstler- und Kunstvereine, Städte, Gemeinden, Landkreise, Museen, Kunstschulen, Künstlerinitiativen und Kulturorganisationen aus dem gesamten Bundesgebiet. Die Fördersumme kann bis zu 100% der Gesamtprojektkosten, maximal 20.000 Euro je Projekt betragen. Antragsfrist: 30.6.2016.

    Mehr unter www.kunstfonds.de/197.html.

    Marketing / Öffentlichkeitsarbeit

    Ansprechpartner: Sergej Gergej, geschaeftsstelle@vhs-rlp.de, Tel.: 0 61 31 - 2 88 89 - 10

    Zur Kenntnis! Bericht über vhs-Integrationskurse in der ZDF-Sendung Frontal 21

    Am 15. März 2016 gab es einen Bericht über vhs-Integrationskurse in der ZDF-Sendung Frontal 21. Schauen Sie hier rein (ab Minute 7 geht's los).

     

    Jetzt anmelden! Webinar: Wahrnehmung und Gestaltung von vhs-Programmheften

    Programmhefte an Volkshochschulen sind wichtige Marketinginstrumente. Ihre Gestaltung ist entscheidend für die Wirkung und Wahrnehmung des Angebots und beeinflusst die Imagebildung der Volkshochschule vor Ort. Gabriele Laurich gibt hierzu grundlegende Tipps und Anregungen.

     

    Zur Kenntnis! Ausstrahlung der ARD-Alpha-Reihe "Deutschland und seine Volkshochschulen" wurde erneut verschoben

    Die Ausstrahlung der ARD-Alpha-Reihe "Deutschland und seine Volkshochschulen" wird erneut verschoben. Es werden weitere 2 Folgen über den Deutschen Volkshochschulverband international gedreht und die Serie soll hintereinander ausgestrahlt werden. Deswegen die Verschiebungen.

    Der neue Start ist Freitag, 6. Mai. Gleich in der ersten Sendung, die sich dem Thema "Arbeit und Beruf" zuwendet, kommt der rheinland-pfälzische Volkshochschulverband vor. Schauen Sie rein! Alle Sendetermine finden Sie hier.

    Lehren und Lernen

    Ansprechpartnerin: Mareike Schams, schams@vhs-rlp.de, Tel.: 0 61 31 - 2 88 89 - 17

    Bitte weiterleiten! Fortbildungen für Kursleitende

    Bitte informieren sie Ihre Kursleitenden über folgende Fortbildungen:

    „Fit für barrierefreies Lehren und Lernen“ am 23. April in der Volkshochschule in Mainz

    Blind sein und bei einem Nähkurs oder bei einer Stadtführung mitmachen, Rollstuhlfahrer/innen im Gymnastikkurs, hörgeschädigt sein und einen Sprachkurs belegen – geht das? Der oder die Betroffene weiß selbst am besten, welche Fähigkeiten er oder sie hat und wo die Grenzen liegen. Was Sie als Dozentinnen und Dozenten aber tun können, ist sensibilisiert und dadurch vorurteilsbefreit in die Begegnung mit Menschen mit Behinderungen hinein gehen.

    "Moderation im Unterricht: Umgang mit schwierigen Situationen" am 18. Juni in der Volkshochschule Ludwigshafen

    Konflikte gehören zum täglichen Brot eines Kursleiters/in. Fingerspitzengefühl und professionelle Kompetenz sind hier gefragt. Diese Fortbildung unterstützt Sie darin, Ihre Kompetenz im Konflikt zu erweitern, indem sie Ihnen methodische und praktische Instrumente des Konfliktmanagements an die Hand gibt.

     

    Bitte weiterleiten! Kontaktstudium Lehren lernen - Lernen lehren

    Der neue Zyklus des Kontaktstudiums Lehren lernen – Lernen lehren startet am 22./23.4.2016 mit dem Modul Aufgaben- und Selbstverständnis/Neue Medien. Die Erwachsenenpädagogische Qualifizierung in Kooperation mit der Universität Mainz bietet in 7 Modulen eine umfassende Weiterbildung für Kursleitende. Es sind noch Plätze frei!

    Ansprechpartnerin: Mareike Schams, schams@vhs-rlp.de, Tel.: 0 61 31 - 2 88 89 - 17

    Zur Kenntnis! Demokratieführerschein - Erfolgreicher Abschluss im WBZ Ingelheim

    Zum 2. Mal hat eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern den DVV-Lehrgang zum Demokratieführerschein absolviert.  Allgemeines Demokratiewissen, kommunale Handlungsfelder, aber auch „Eigene Projekte planen“ und „Verhandeln und Reden“ wurden dabei bearbeitet. Thema des gemeinsamen Abschlussprojekts war: „Wir mischen mit!“ kulturelle Angebote für Jugendliche in Ingelheim. Lesen Sie hier weiter...

     

    Zur Kenntnis! EWIK-Newsletter zur Nachhaltigkeit im Tourismus

    Die aktuelle Newsletter-Ausgabe des Portals Globales Lernen widmet sich dem Thema Tourismus und Mobilität.

    Der Newsletter stellt Materialien, Filme, Publikationen und Portale vor, die sich mit den Auswirkungen von Tourismus auf Umwelt und Mensch auseinandersetzen und die auch praktische Tipps zum ökologischen, fairen und sozialverantwortlichen Reisen geben können. Sicherlich werden Sie auch für Ihre Arbeit interessante Hinweise darin finden.

    Ansprechpartner: Dirk Wolk-Pöhlmann, wolk-poehlmann@vhs-rlp.de, Tel.: 0 61 31 - 2 88 89 - 12

    Jetzt anmelden! Sprachenforum Hessen – Rheinland-Pfalz für Programmverantwortliche und Kursleitende in den Bereichen Integration/Deutsch und Fremdsprachen

    Das 1. Sprachenforum Hessen – Rheinland-Pfalz bietet für Programmverantwortliche und Kursleitende in den Bereichen Integration/Deutsch und Fremdsprachen zahlreiche Workshops mit neuen Impulsen und Anregungen für das Sprachenlernen an Volkshochschulen. Termin: Samstag, 21. Mai 2016 – 10.30 Uhr bis 17.00 Uhr – vhs im WBZ Ingelheim. Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen.

    Bitte merken Sie sich den Termin vor und informieren Sie Ihre Kursleitenden. Ihre Anmeldungen sind ab sofort bis zum 12. Mai 2016 über die Verbandsgeschäftsstelle möglich (Frau Bittmann).

     

    Jetzt anmelden! Fachkonferenz Sprachen – Integration 2016/1 / TextWerkstatt mit Günther Frosch

    In der letzten Fachkonferenz Sprachen hatten wir verabredet - trotz oder gerade auch wegen - der Dominanz des Themas Integration/Flüchtlinge in der ersten Fachkonferenz des Jahres 2016 den Fokus auf die Fremdsprachen zu legen.

    Für den Erfolg neuer Sprachangebote und Formate ist es wichtig, dass der Text die Zielgruppe anspricht, den Nutzen verdeutlicht und zur Buchung oder Anmeldung ermutigt. Dazu kommt: Texte müssen heute als spannende, leicht genießbare Häppchen aufbereitet sein. Diese Fachkonferenz wird daher zur TextWerkstatt: Sie erhalten praktische Tipps und sofort anwendbares Know-how für ansprechende Texte. Sie erarbeiten konkrete Formulierungen für Ihre Ausschreibungen – für klassische Kursangebote ebenso wie für leistungsorientierte Trainings. Lesen Sie hierzu aucch im Magazin auf Seite 45 zu aktuellen Trends in der Bildungslandschaft!

     

    Jetzt anmelden! 23rd ICC Annual Conference 27.-28. Mai 2016, Erbacher Hof, Mainz

    Die 23. ICC Annual Conference findet vom 27. bis 28. Mai 2016 im Erbacher Hof in Mainz statt. vhs-Kursleiter/innen mit entsprechender Bestätigung der VHS zahlen einen ermäßigten Beitrag. Alle Details finden Sie hier.

     

    Bitte weiterleiten! Kontaktstudium Sprachandragogik: Modul 2: Das Internet als Ressource für den Sprachunterricht

    Nach den Osterferien wird das Kontaktstudium Sprachandragogik (Weiterbildung für Sprachkursleitende) mit dem zweiten Modul fortgesetzt. Sie können sich noch kurzfristig anmelden!

     

    Bitte weiterleiten! Grundlagenseminare Fremdsprachen G3: Stunden vorbereiten und durchführen

    Das GS 3 bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihr Repertoire an Methoden zu reflektieren und Ihre Methodenkompetenz gezielt zu erweitern. Sie erarbeiten gemeinsam mit dem/der Referent/-in, wie Sie Ihre gewonnenen Erkenntnisse in konkrete Unterrichtsentwürfe umsetzen und besprechen dabei u.a. folgende Fragen: Was können Sie alles in eine Stunde packen? Wie wirkt sich das Lernen auf das Lehren aus? Mit welchen Methoden können Sie die Fertigkeiten Ihrer Teilnehmenden fördern?

    Voraussetzung für die Seminarteilnahme ist der Besuch des Grundlagenseminars GS 1 Einführung in die Leitung von vhs-Sprachkursen (Teil 1 und 2).

     

    Zur Kenntnis! Geplante Prüfungstermine telc - Stand 04.04.2016

    Ansprechpartner: Dirk Wolk-Pöhlmann, wolk-poehlmann@vhs-rlp.de, Tel.: 0 61 31 - 2 88 89 - 12

    Zur Kenntnis! Unterstützungsangebote Alphabetisierung und Grundbildung

    Um Menschen mit Grundbildungsbedarf zu unterstützen und ihnen auf den Weg in ein unabhängiges, selbstbestimmtes Leben zu helfen, baut das Projekt „GrubiNetz“ Hilfs- und Unterstützungsstrukturen auf. Dazu bindet es Partner in sein Kompetenznetzwerk ein, die Kontakt zu Menschen mit  Lese- und Schreibschwierigkeiten haben. Unter www.grubinetz.de haben bereits 71 unterstützende Institutionen ihre Angebote veröffentlicht, darunter 14 Volkshochschulen.

    Lesen Sie mehr dazu in der aktuellen Pressemitteilung.

     

    Bitte weiterleiten! "Ein Buch für den König" Geschichte in einfacher Sprache für Grundbildungskurse

    Der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. verschenkt eine märchenhafte Geschichte rund um das Thema Lesen und Schreiben, Macht und Freiheit.

    Ein wichtiges Anliegen des Verbandes ist die Förderung von Selbstbestimmung und Freiheit durch den Erwerb von Schriftsprachkompetenz. Dies hat die Autorin und Alphabetisierungsexpertin, Marion Döbert, in ihrer Story aufgegriffen. Die Geschichte kann zum Beispiel in Lese-Schreibkursen genutzt werden. Lesen Sie hier weiter...

     

    Zur Kenntnis! Aktuelle Ausgabe der ABC-Zeitung: 5 Jahre Selbsthilfegruppe der vhs Oldenburg

    Die ABC-Selbsthilfegruppe der vhs Oldenburg feiert bald ihr 5-jähriges Jubiläum. Dazu und zu vielen weiteren Themen gibt es wieder interessante Texte,  die mit viel Leidenschaft beim Schreiben entstanden sind. Direkter Download hier.

    Ansprechpartner: Dirk Wolk-Pöhlmann, wolk-poehlmann@vhs-rlp.de, Tel.: 0 61 31 - 2 88 89 - 12

    Jetzt anmelden! Foren Integration/Deutsch im Sprachenforum Hessen – Rheinland-Pfalz

    Das 1. Sprachenforum Hessen – Rheinland-Pfalz bietet für Programmverantwortliche und Kursleitende in den Bereichen Integration/Deutsch und Fremdsprachen zahlreiche Workshops mit neuen Impulsen und Anregungen für das Sprachenlernen an Volkshochschulen. Termin: Samstag, 21. Mai 2016 – 10.30 Uhr bis 17.00 Uhr – vhs im WBZ Ingelheim. Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen.

    Bitte merken Sie sich den Termin vor und informieren Sie Ihre Kursleitenden. Ihre Anmeldungen sind ab sofort bis zum 12. Mai 2016 über die Verbandsgeschäftsstelle möglich (Frau Bittmann).

    Ansprechpartnerin: Eva Kracke, kracke@vhs-rlp.de, Tel.: 0 61 31 - 2 88 89 - 18

    Zur Kenntnis! Aktueller Gesprächsstand: ZPP und dvv

    Die von einigen Volkshochschulen benannten unklaren Kursablehnungen wurden von uns über den dvv an die ZPP weitergeleitet. Sie werden geprüft und wo möglich korrigiert. Aktuell lässt der dvv 15 Kurskonzepte prüfen und anerkennen (Themen: Yoga, Rückenschule, Wirbelsäulengymnastik, Fitness, Stressbewältigung, Pilates, Qigong, Thai Chi, Ernährung, Progressiver Muskelentspannung, Autogenes Training, Herz-Kreislauftraining, Aquafitness, Walking/Nordic Walking).

    Mit diesen Konzepten wird ein vereinfachtes Prüfverfahren für Volkshochschulen möglich sein. Ebenfalls in Arbeit ist ein Formblatt zur Erfassung der Kursleiter-Qualifikation. Die Informationen zum Gesprächsstand (März 2016) finden Sie hier (wurde bereits im Newsletter 3/2016 bekanntgegeben).

     

    Zur Kenntnis! Standardisierte Kurskonzepte für Yoga und Rückhalt

    Die Kampagne mit dem Wort&Bild-Verlag zum Themenschwerpunkt Diabetes wird auch im 2. Halbjahr 2016 fortgesetzt. Geplant ist unter anderem eine breite Öffentlichkeitsarbeit zum Weltdiabetes-Tag am 14. November 2016. Volkshochschulen, die sich an der Kampagne beteiligen möchten, planen Kochkurse und / oder Vorträge. Das zum Kochkurs der vhs gehörige Kochbuch findet in den Apotheken bereits eine sehr große Nachfrage. Machen Sie mit! Je mehr Volkshochschulen sich beteiligen, umso erfolgreicher können wir die Kampagne auch in Rheinland-Pfalz mit Pressearbeit begleiten und somit die Bedeutung der Volkshochschulen im Bereich der Gesundheitsförderung verdeutlichen. Weitere Informationen im internen Bereich unserer Homepage hier.

    Ansprechpartnerin: Mareike Schams, schams@vhs-rlp.de, Tel.: 0 61 31 - 2 88 89 - 17

    Jetzt anmelden! Bundesfachtagung Kultur am 28./29. April 2016 in München

    Der Bundesarbeitskreis Kultur im dvv plant zum 28./29.4.2016 eine Bundesfachtagung Kultur in München. Das Motto der Tagung lautet „(Frei-) Räume für Kulturelle Bildung“.

    Der Bundesarbeitskreis Kultur lädt alle programmplanenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Programmbereich Kultur – Gestalten ein, in Workshops und Diskussionsrunden, bei Vorträgen und Exkursionen diese Fragen gemeinsam zu erörtern und Anregungen für die eigene Arbeit zu erhalten.

     

    Bitte weiterleiten! Fortbildungen für Kursleitende

    Bitte informieren sie Ihre Kursleitenden über folgende Fortbildungen:

    Methodentraining (31 02 16) am 11. Juni in der Geschäftsstelle in Mainz:

    Wir analysieren die bekannten Methoden hinsichtlich der zu vermittelnden Inhalte und Lernziele, ihrer Teilnehmenden, der Gruppengröße und den Zeitvorgaben und sehen so, was ggf. verändert werden kann, um den Unterricht zu optimieren. Wir lernen, neue Methoden für eigene Zwecke anzupassen und diese spielerisch in verschiedenen Situationen zu verwenden, so dass Sie, wenn nötig, immer hierauf zurückgreifen können.

    Workshop Malerei: New Informel am 26./26. Juni im Künstlerhof Unkenbach

    Der 2-tägige Workshop verzichtet auf ein fertiges Mal- Gestaltungskonzept, Kunst im Prozess ist angesagt. Experiment Form, Farbe, Material, die experimentelle Acrylmalerei fordert die Teilnehmer/innen zum Agieren und Reagieren auf und hilft die persönliche Handschrift zu entwickeln. Der Kurs gliedert sich in kunstgeschichtliche Reflektion und praktische Arbeit auf der Leinwand und gibt damit theoretische wie praktische Anregungen für die eigene Kursgestaltung.

     

    Zur Kenntnis! 300.000 Euro für Jugendkunstschulen im Land

    Mit 300.000 Euro fördert die Landesregierung 2016 den Auf- und Ausbau der Jugendkunstschulen. Kulturministerin Vera Reiß betonte die wichtige Rolle der Jugendkunstschulen bei der Vermittlung kultureller Bildungsinhalte. Jährlich werden im Rahmen des Landesprogramms mehr als 30 Standorte gefördert – darunter auch die Volkshochschulen Bingen, Haßloch, Kaiserslautern und Rhein-Pfalz-Kreis.

     

    Zur Kenntnis! Projekte mit Künstler/innen aus Flüchtlingsländern

    Seit einigen Jahren lassen sich zunehmend mehr Künstler/innen dauerhaft in Deutschland nieder und bereichern durch ihren Migrationshintergrund außerordentlich den künstlerischen Diskurs. Die Akzeptanz und Anerkennung von Kolleg/innen mit multinationalen Wurzeln ist im Kunstbetrieb traditionell sehr hoch und bedeutet eine große Chance. Die aktuelle Flüchtlingswelle verstärkt diesen Trend der letzten Jahre.

    Zur Förderung dieses Prozesses schreibt die Stiftung Kunstfonds aus Sondermitteln des Bundes ein zusätzliches Programm (SF) aus. Unkonventionelle und experimentelle künstlerische Projekt sind gefragt.

    Gefördert werden Kooperationen, Projekte und Ausstellungen mit dem Schwerpunkt „künstlerische Produktion“ von und mit bildenden Künstler/innen aus den Flüchtlingsländern, die in Deutschland Asyl suchen und/oder hier bleiben wollen.

    Bewerben können sich Künstler- und Kunstvereine, Städte, Gemeinden, Landkreise, Museen, Kunstschulen, Künstlerinitiativen und Kulturorganisationen aus dem gesamten Bundesgebiet. Die Fördersumme kann bis zu 100% der Gesamtprojektkosten, maximal 20.000 Euro je Projekt betragen. Antragsfrist: 30.6.2016. Mehr unter www.kunstfonds.de/197.html.

     

    Zur Kenntnis! TalentCAMPus-Jahrestagung in Weimar

    Zur Kenntnis! talentCAMPus-Jahrestagung in Weimar

    Die diesjährige talentCAMPus-Jahrestagung wird Montag und Dienstag, 28. und 29. November 2016 in Weimar stattfinden. Das Thema steht noch nicht fest. Bitte reservieren Sie den Termin bereits jetzt in Ihrem Kalender.

    Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit dat der DVV – wie auf der Jahrestagung in Braunschweig angeregt – einen Imagefilm für die lokale Arbeit erstellt, der in den DVV-Gremien und im BMBF sehr positiv aufgenommen worden ist. Sie können den talentCAMPus-Film auf dem YouTube-Kanal einsehen und ggf. auch auf Ihrer Homepage einbinden.

    Best Practice

    Zur Kenntnis! Lautrer Lupe - Ein interaktver Wegweiser durch die Bildungslandschaft

    Mit der Lautrer Lupe wird das Bildungsangebote in Kaiserslautern zentral und übersichtlich abgebildet. Der webbasierte Bildungsfahrplan ist für alle über das Internet zugänglich und darüber hinaus mehrsprachig angelehnt. Ein Zugang zur Lupe findet sich auch auf einem Touchscreen-Terminal im Foyer der Volkshochschulen Kaiserslautern. Für eine weitergehende Beratung steht in der vhs ein Ansprechpartner zur Verfügung. Das Projekt wird mit Integrationsmitteln der Stadt Kaiserslautern gefördert. Die Lautrer-Lupe können Sie sich hier ansehen. Weitere Informationen können Sie diesem Flyer entnehmen.

    vhs-Termine

    Wer macht mit?! vhs am Start – beim 4. Mainzer Firmenlauf am 8. September 2016

    Am 8. September 2016  ist es wieder soweit. Der Startschuss fällt um 18.30 Uhr zum 4. Mainzer Firmenlauf. Auch in diesem Jahr lassen wir uns das in der Geschäftsstelle des Landesverbandes nicht entgehen – wir laufen mit für „vhs in Rheinland-Pfalz“! Dringend gesucht wird noch Verstärkung für unser Team. Machen Sie mit - laufen Sie mit – dann sind wir ein starkes vhs-Team.

    Entscheiden Sie sich schnell: Für die ersten 15 Anmeldungen übernimmt der Landesverband die Startgebühr. Alle weiteren Mitläufer/innen zahlen eine Startgebühr in Höhe von 18,00 € zzgl. MwSt. Die Anmeldung erfolgt über den Landesverband.

    Gerne möchten wir für alle Läufer und Läuferinnen ein vhs-T-Shirt - natürlich mit neuem Logo -  bestellen, das auch nach außen sichtbar macht: Die Volkshochschulen sind ein starkes Team. Die Kosten für das T-Shirt betragen 10,00 €.

    Nähere Informationen zum Firmenlauf finden Sie hier. Da die Teilnehmerzahl begrenzt und die Startgebühr bis 30. April ermäßigt ist, bitten wir Sie sich bis spätestens 28. April bei Eva Kracke verbindlich anzumelden!

    Personalia / Stellenanzeigen

    Zur Kenntnis! vhs Erlangen sucht eine/n Direktor/in

    Stellenausschreibung (Bewerbungsschluss 08.05.2016)

     

    Zur Kenntnis! PfalzAkademie Lambrecht sucht eine/n pädagogische/n Mitarbeiter/in

    Stellenausschreibung (Bewerbungsschluss 16.04.2016)

    Verantwortlich

    Verband der Volkshochschulen von Rheinland-Pfalz e.V.
    Steffi Rohling
    Hintere Bleiche 38
    55116 Mainz

    Telefon 0 61 31 / 2 88 89 - 0, Fax - 30

    Redaktion:
    Sergej Gergej

    Nach oben

    Wenn Sie Probleme mit der Darstellung dieses Newsletters haben, klicken Sie bitte auf diesen Link.