Landesverband Rheinland-Pfalz

Archiv 2011

Aktionstag "Bunt und lebendig - Die Weiterbildung in Rheinland-Pfalz" am 28.09.2011 in Koblenz

Lebenslanges Lernen und Fortschritt durch Weiterbildung werden für den einzelnen Menschen, die Gesellschaft sowie die Wirtschaft immer bedeutender. Nur mit Bildung und Wissen können wir uns immer neuen Herausforderungen erfolgreich stellen. In Rheinland-Pfalz erreichen die Weiterbildungsorganisationen alljährlich mit ihren zahlreichen Einrichtungen mehr als 700.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. 

Ziel des Aktionstages „Bunt und lebendig – Die Weiterbildung in Rheinland-Pfalz“ am 28. September 2011 in Koblenz auf dem Gelände der Bundesgartenschau ist es, interessierte Bürgerinnen und Bürger über Fortbildungsmöglichkeiten, Fördermaßnahmen und Zukunftstrends in der Weiterbildung zu informieren sowie neue Gruppen anzusprechen.

Mehr dazu in der Pressemitteilung.

 

Weltalphabetisierungstag 2011: Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz helfen beim Lesen und Schreiben lernen

Mehr als vierzehn Prozent der erwerbsfähigen Bevölkerung in Deutschland (18-64 Jahre) gelten als funktionale Analphabet/-innen. Das entspricht einer Größenordnung von 7,5 Millionen Menschen, wie das Forschungsprojekt „leo. – Level-One Studie“ der Universität Hamburg, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, gerade erst belegt hat. Um die Öffentlichkeit auf dieses Problem aufmerksam zu machen, haben die Vereinten Nationen den 8. September zum Weltalphabetisierungstag ausgerufen.

Funktionale Analphabeten können die täglichen Anforderungen von Lesen, Schreiben oder Rechnen nicht ohne Hilfe bewältigen. Gerade bei Behördengängen und im Umgang mit zunehmend automatisierten Serviceleistungen sind sie stets auf Hilfe angewiesen.

„Das ist für die entsprechenden Personen keine einfache Situation. Doch die Volkshochschulen bieten allen, die nachträglich Lesen lernen möchten, eine 2. Chance an. Funktionale Analphabeten können in speziellen Kursen das Lesen und Schreiben nachträglich erlernen“, so Steffi Rohling, Direktorin des Verbandes der Volkshochschulen von Rheinland-Pfalz e.V.

Mehr dazu in der Pressemitteilung.

 

Volkshochschulen vermitteln Wissen über EDV und Internet für Erzieher/innen 

Praxisnah und kostenlos können Erzieher/innen in Rheinland-Pfalz an Volkshochschulen Grundkenntnisse rund um den Computer und das Internet erwerben und erhalten Tipps zum sinnvollen Einsatz von EDV im Rahmen von medienpädagogischen Projekten in Kindertagesstätten.  

Möglich macht dies das bundesweite Weiterbildungsprogramm „Medienqualifizierung für Erzieher/innen“, für das die rheinland-pfälzischen Volkshochschulen erneut den Zuschlag durch Schulen ans Netz e.V. erhalten haben.  

„Die Qualifizierung ist wichtig, denn der Computer mit all seinen Möglichkeiten gehört heute fest zur Lebenswelt von Kindern. Die Volkshochschulen tragen auf diese Weise dazu bei, dass Erzieherinnen und Erzieher die Medienerfahrung der Kinder teilen und pädagogisch begleiten können“, so der Vorsitzende des Verbandes der Volkshochschulen von Rheinland-Pfalz, Joachim Mertes, heute in Mainz.

Mehr dazu in der Pressemitteilung.

 

Bildung für nachhaltige Entwicklung: Mitgliederversammlung der
rheinland-pfälzischen Volkshochschulen am 7. Mai 2011 in Römerberg 

„Nachhaltig leben und die natürlichen Ressourcen schonen wird für uns alle immer wichtiger. Ein tragischer Denkanstoß in diese Richtung war der Reaktorunfall in Fukushima.

Aufgabe der Volkshochschulen ist es, durch Bildungsarbeit einen Beitrag zu leisten, damit ein Umdenken in der Gesellschaft stattfindet. Dies ist möglich, wenn die Bürgerinnen und Bürger in ihren Handlungskompetenzen gestärkt werden“ – mit diesen Worten leitete Joachim Mertes, Landtagspräsident und Vorsitzender des rheinland-pfälzischen Volkshochschulverbandes, die diesjährige Mitgliederversammlung der Volkshochschulen ein, die am 7. Mai 2011 in Römerberg stattfand. 

Den Einstieg in das Thema ermöglichte Roland Horne, Leiter der Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz (LZU) mit seinem Beitrag „Wohlstand in einer begrenzten Welt oder: Wie viel ist genug?“. 

Dr. Michael Kopatz vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie hielt einen Vortrag zum Thema „Auf dem Weg zur Nachhaltigkeit: Potential von zukunftsfähigen Technologien und kulturellen Innovationen“. 

Mehr dazu in der Pressemitteilung.

 

Volkshochschulen legen zum 4. Mal Broschüre mit Begleitprogramm zum Kultursommer Rheinland-Pfalz vor 

Passend zum diesjährigen Motto „Natürlich Kultur“ des Kultursommers Rheinland-Pfalz haben die rheinland-pfälzischen Volkshochschulen wieder ein breit gefächertes Begleitprogramm erarbeitet. Im Mittelpunkt stehen, anlässlich der Bundesgartenschau 2011 (BUGA) in Koblenz, die Erkundung von Parks und Gärten und die kreative Betätigung darin – ob Kurpark oder englischer Landschaftsgarten, Klostergarten, japanischer Garten, Schloss- oder Stadtpark. 

„Die Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz haben das Motto gerne aufgegriffen, schließlich umfassen die Bereiche ‚Natur‘ und ‚Kultur‘ ein großes Spektrum ihrer Bildungs- und Programmbereiche. Vorträge, Exkursionen, Seminare und Workshops ermöglichen neue und ganz unterschiedliche Zugänge zur Natur“, erklärt Ulrike Maier für den Verband der Volkshochschulen von Rheinland-Pfalz. Mit insgesamt rund 100 Veranstaltungen beteiligen sich in diesem Jahr landesweit 21 Volkshochschulen.

Mehr dazu in der Pressemitteilung.

 

Lebenslanges Lernen – Kooperationen neu denken: Vertreter von Volkshochschulen und Bibliotheken aus Rheinland-Pfalz treffen sich in Mainz

„Gemeinsam Stärke zeigen in den Kommunen“ – dazu rief Manfred Geis, Vorsitzender des Landesverbandes Rheinland-Pfalz im Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) zur Begrüßung des gemeinsamen Treffens mit rund 40 Vertreterinnen und Vertretern der Volkshochschulen und der Bibliotheken auf.  

Beide Landesverbände hatten am 21. Februar 2011 nach Mainz eingeladen, um dort über Schnittmengen in den Aufgaben, Zielen und Zielgruppen von Volkshochschulen und Bibliotheken zu diskutieren. „Das Treffen bildete den Auftakt zu einer verstärkten landesweiten Kooperation“, betont Ulrike Maier für den Verband der Volkshochschulen.

Mehr dazu in der Pressemitteilung.

 

Volkshochschulen und AGARP kooperieren: Mitglieder der Beiräte für Migration und Integration in Rheinland-Pfalz besuchen vhs-Seminare zu Schlüsselqualifikationen

Das Motto „Gemeinsam Zukunft gestalten!“ der Wahl der Beiräte für Migration und Integration in Rheinland-Pfalz ist auch wegweisend für die jetzige Zusammenarbeit der rheinland-pfälzischen Volkshochschulen mit der AGARP. „Der Verband der Volkshochschulen von Rheinland-Pfalz e.V. war bereits in die Wahl-Kampagne von 2009 eingebunden, indem Volkshochschulen im Rahmen der Integrationskurse über die Beiräte und ihre Wahl informiert haben. Nun wollen wir die Mitglieder der neuen Beiräte gezielt in der Gestaltung ihrer Aufgaben unterstützen“, betonen Ulrike Maier, Vertreterin der Direktorin des Verbandes der Volkshochschulen von Rheinland-Pfalz e.V. und Miguel Vicente, Geschäftsführer der AGARP.

Mehr dazu in der Pressemitteilung.

Kontakt

Verband der Volkshochschulen von Rheinland-Pfalz e.V.

Geschäftsstelle
Hintere Bleiche 38
55116 Mainz
Tel.: 0 61 31 / 2 88 89 0
Fax: 0 61 31 / 2 88 89 30

E-Mail: geschaeftsstelle@vhs-rlp.de

Bildungsprämie

Interner Bereich

Anmelden
VHS
telc
grimme
DIE